Skip to main content

Unterschiede zwischen dem Rasierhobel und anderen Nassrasierern

Im Gegensatz zu den modernen Nassrasierern (Systemrasierer) hat der Rasierhobel nur eine Klinge. Bei den meisten modernen Rasierhobeln ragt diese Klinge aus beiden Seiten des Rasierkopfes ein kleines Stück hinaus. So kannst du mit beiden Seiten abwechselnd rasieren. Auch verzichtet der Rasierhobel – im Gegensatz zu Systemrasierern – auf Gelpolster oder ähnliches. Da der Kopf fix aufsitzt, erfolgt die Anpassung an unterschiedliche Gesichtsstrukturen während der Rasuer manuell. Im Gegensatz zu Systemrasierern hat der Rasierhobel keine Federn oder Gelenke, die diese Anpassung übernehmen. Mit etwas Übung stellt dies aber kein Problem mehr dar.

Im Vergleich zum klassischen Rasiermesser unterscheidet sich der Rasierhobel durch eine einfachere Handhabung und ein geringeres Verletzungsrisiko. Dafür sorgt der sogenannte Kamm zwischen Klinge und Haut (mehr zum Thema Kamm findest du unter Kaufberatung).

 

Vorteile des Rasierhobels im Vergleich zu anderen Nassrasierern

Im Vergleich zu den meisten Systemrasierern (und auch Trockenrasierern) ist die Rasur mit einem Rasierhobel gründlicher und die Haare werden sauberer entfernt. Dies liegt vor allem daran, dass die Klinge direkt mit der Haut in Kontakt kommt und das Haar quasi an der Wurzel abschneiden kann.

Viele Anwender berichten auch von weniger Hautirritationen und weniger Rasurbrand nach Benutzung  im Vergleich zu Systemrasierern. Dies ist häufig aber auch mit dem Wechsel vom fertigen Rasierschaum zu selber mit dem Pinsel gemachten Schaum verbunden.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist der Preis. An sich ist die Anschaffung meistens etwas teurer als ein vergleichbarer Systemrasierer. Die Klingen (die über die Zeit den größten finanziellen Teil ausmachen) sind jedoch deutlich günstiger. So kostet eine Ersatzklinge im Schnitt 0,30 – 0,40 €, für den Systemrasierer hingegen ca. 3€, also fast das 10-fache.

Da man bei einem Klingenwechsel immer nur eine einzelne Klinge und nicht 5-6 Klingen mit zugehörigem Plastik wegwirft, ist der Rasierhobel auch ökologisch nachhaltiger als ein Systemrasierer.

Der Rasierhobel ist somit ein ideales Produkt, wenn man sich stilvoll und sauber rasieren möchte, auf Dauer Geld sparen und zudem etwas für die Umwelt tun will.

 

Für wen ist der Rasierhobel überhaupt geeignet?

Ursprünglich wurde der Rasierhobel für die Gesichtsrasur beim Mann entwickelt. Man erzielt mit ihm ein sehr gründliches und angenehmes Rasierergebnis.

Da sich das mittlerweile herumgesprochen hat, wird er aber nicht mehr nur von Männern und auch nicht mehr nur im Gesicht benutzt. Immer mehr Männer und Frauen machen sehr gute Erfahrungen bei der Bein-, Achsel- und Intimrasur. Diese – vor allem die Intimrasur – erfordern allerdings ein gewisses Maß an Übung.